Top Company 2022: Wawibox

Siegel macht den Erfolg greifbar

Share on email
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Jährlich zeichnen wir rund fünf Prozent der erfolgreichsten kununu Arbeitgeberprofile mit dem Top Company-Siegel aus. In diesen exklusiven Kreis wurde vergangenes Jahr auch Wawibox aufgenommen.

Als stark wachsendes Health-Tech Unternehmen aus Heidelberg ebnet Wawibox den Weg zu einer kosteneffizienten und menschlichen Gesundheitsversorgung. Durch technologische Lösungen, die Wareneinkauf und -management in Praxen digitalisieren und vereinfachen, werden Kosten reduziert, Prozesse verschlankt und Transparenz geschaffen. Mit dem Wissen, dass ohne Empathie, Kreativität und Menschlichkeit der Gesundheitsmarkt nicht funktionieren kann, verfolgen nunmehr 45 Mitwirkende (Stand: Februar 2022) den Wunsch, den medizinischen Arbeitsalltag zukünftig mit Technologie weiter zu beflügeln: Indem Freiräume für Gesundheitsfachkräfte geschaffen werden – für mehr Zeit mit Patient:innen, Menschlichkeit und Innovation.

Um auch weiterhin sowohl kommunikationsstarke Kundenberater, kreative Marketingköpfe als auch talentierte IT-Spezialist:innen für Wawibox zu gewinnen, erhält das Thema Employer Branding bei Wawibox 2022 einen hohen Stellenwert: Ein abteilungsübergreifendes Projektteam rund um die interne Employer Branding Managerin beschäftigt sich intensiv mit der zukünftigen Arbeitgeberpositionierung. Neben umfassenden Social Media Kampagnen und einer neuen Karriereseite sowie einem People & Culture-Blog hilft auch kununu Wawibox zu verstehen, was Arbeitnehmenden und Bewerbenden wichtig ist. Seit 2018 ist Wawibox auf der Bewertungsplattform unterwegs und hat mit einem durchschnittlichen Score von 4,6 bewiesen, dass Mitarbeiter:innen-Zentrierung und eine ausgeprägte Feedbackkultur sowohl in der internen als auch externen Kommunikation seine Früchte tragen: 100 Prozent der Mitwirkenden empfehlen das Unternehmen als Arbeitgeber weiter. Dafür wurde Wawibox 2022 mit dem Top Company-Siegel ausgezeichnet. Welchen Stellenwert der Award für das Unternehmen hat, hat uns Kim Strehl, People & Culture Manager:in/OKR-Master:in, im Interview verraten.

Waren Sie überrascht, als Sie erfahren haben, dass Wawibox mit dem Top Company-Siegel 2022 ausgezeichnet wird?

Durchaus! Als kleines Unternehmen haben wir nicht damit gerechnet, dass wir überhaupt eine Chance haben gegen die “großen Player” im Markt anzukommen. Zwar haben uns sowohl kununu als auch unsere Mitarbeiterbefragungen gezeigt, dass neben unseren Mitwirkenden auch unsere Bewerbende von unserer Kultur überzeugt sind, aber dass wir es unter die Top Companys schaffen, hat uns fraglos überrascht. Uns ist Transparenz und die Kommunikation auf Augenhöhe intern wie extern enorm wichtig, weswegen kununu die ideale Plattform für uns ist, um diese Haltung auch nach außen zu tragen. Dass wir nun ausgezeichnet wurden, ist für uns wie ein Höhepunkt unserer Bemühungen.

Wurden Sie von Bewerber:innen, Mitarbeiter:innen oder Kund:innen bereits auf das Siegel angesprochen? Wenn ja: Wie war die Resonanz?

Unsere Mitwirkenden haben sich riesig gefreut und die, die noch keine Bewertung auf kununu hinterlassen haben, waren dadurch umso motivierter nun auch ihre Geschichte zu teilen. Unsere Mitwirkenden stehen voll und ganz hinter unserer Kultur und waren begeistert, dass unser Enthusiasmus nun auch externe Anerkennung findet. Auch Bewerbende haben unser Top Company-Siegel bei den Interview-Sessions vor Ort entdeckt und waren interessiert zu erfahren, was dahinter steckt.

Inwiefern glauben Sie, dass das Top Company-Siegel 2022 Ihre Arbeitgebermarke stärkt und Ihnen hilft, die richtigen Talente anzusprechen.

kununu ist als Plattform einer der ersten Anlaufstelle für Bewerbende. Wenn wir in unseren Interviews nachfragen, was Bewerbende dazu bewegt hat, sich bei uns zu bewerben und was sie an uns als Arbeitgeber schätzen, kommt nicht selten der Verweis auf unseren sehr guten kununu Score und die vielen positiven Bewertungen.

Außerdem wird sehr positiv wahrgenommen, dass wir auf jede Bewertung reagieren und uns authentisch positionieren – egal ob bei positiver oder kritischer Bewertung. Wir sind dankbar für jede Rückmeldung und setzen uns ernsthaft mit dem Feedback auseinander. Bewerbende, die bereits mit uns in Kontakt getreten sind, erhalten durch unseren Fokus auf Kommunikation und Feedback einen direkten Einblick in unsere Kultur, aber kununu und das Top Company-Siegel helfen uns, Interessent:innen für uns zu begeistern, die sich sonst gar nicht erst beworben hätten.

Als kleines Unternehmen, das im Aufbau seiner Arbeitgeberpositionierung steckt, ist es unglaublich hilfreich, eine Auszeichnung von einer derart beliebten Plattform zu erhalten, die Transparenz schafft und bei Bewerbenden als so authentisch erlebt wird.

Wo sind Siegel und Assets aus der Top Company-Box bereits im Einsatz?

Siegel und Assets finden sich überall bei uns im Büro wieder: Magnete und Sticker finden sich in der Küche, an der Fotowand und am People & Culture-Briefkasten, um unsere Mitwirkende daran zu erinnern, dass ihre Meinung uns wirklich wichtig ist. Auch Bewerbenden hilft es zu verstehen, was Kultur bei Wawibox bedeutet.

Der Top Company-Award als Aufsteller wandert Tag für Tag an einen anderen Arbeitsplatz – weil es unsere Mitwirkenden sind, die verantwortlich für diesen Erfolg sind. Uns war besonders wichtig, dass dieser Erfolg für jeden greifbar ist – das ist er somit wortwörtlich.

Laden wir Bewerbende zu vor Ort Interview ein, bekommen sie eine Wawibox-Mappe mit Unterlagen und Informationen von uns mit – auch hier finden sich nun die Assets wieder, die zeigen: Teile deine Meinung, wir schenken dir Gehör!

Haben Sie interne KPIs definiert, um das Siegel auch in 2023 zu erhalten?

Es ist deutlich schwieriger, Bewertungen von Bewerbenden zu erhalten, als von internen Mitwirkenden. Deshalb konzentrieren wir uns darauf, im Laufe des Jahres mindestens zehn Bewertungen von Bewerbenden zu erhalten und erinnern bei verschiedenen Touchpoints daran, dass wir uns über jede Bewertung freuen.

Intern arbeiten wir mit Hochdruck daran, unsere Unternehmenskultur nach außen zu tragen und unsere Arbeitgeberpositionierung im Rahmen unseres Employer Branding-Projekts im Jahr 2022 erstmalig umfassend zu definieren.

Was würden Sie anderen Arbeitgebern raten, die sich ebenfalls für das Siegel qualifizieren möchten?

Der erste Schritt sollte es sein, sich direkt an die Mitwirkenden im Unternehmen zu richten und sowohl mit internen als auch externen Zufriedenheitsumfragen zu arbeiten. Dies signalisiert nicht nur ehrliches Interesse am Wohlergehen der Mitwirkenden, sondern stärkt auch die Glaubwürdigkeit. Wichtig dabei ist, den Worten Taten folgen zu lassen: Die gewonnenen Insights sollten im Rahmen einer transparenten Mitarbeiter:innen-Kommunikation geteilt werden. An dieser Stelle sollte auch gleichzeitig verdeutlicht werden, welche Schritte abgeleitet wurden. Umfragen durchzuführen, deren Ergebnisse dann “in die Schublade” wandern, kann das Engagement von Mitwirkenden langfristig senken – freiwillige Bewertungen auf Plattformen wie kununu werden dann entweder zur Seltenheit oder sie fallen betont kritisch. Der Schlüssel zu unserem Erfolg ist das ehrliche Interesse, was sich in der tagtäglichen Zusammenarbeit an verschiedensten Stellen im Unternehmen zeigt: Ideen und Anregungen von – werden wertschätzend angenommen und gründlich geprüft. Dabei kann People & Culture als Schnittstelle zwischen People & Management einen echten Unterschied bewirken.

Verwandte Beiträge