Tutorials

Umfrage zum kununu Top Company-Siegel

19 % mehr Bewerbungen durch kununu Auszeichnung 

Ab dem 6. November startet mit dem kununu Top Company-Siegel 2024 die neue Award-Saison. Welche positive Auswirkung die Auszeichnung auf das Recruiting und Employer Branding hat, verrieten uns Top Companys in einer Umfrage.

Das kununu Top Company-Siegel fungiert als ein überzeugender Beleg für ein hervorragendes Arbeitsumfeld und entfaltet entlang der Candidate Journey eine vertrauensfördernde Wirkung. Es bietet Jobsuchenden eine klare Orientierung und vermittelt ihnen das Vertrauen, dass das Unternehmen seine Versprechen einhält – ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Arbeitsplatzes. Denn laut einer YouGov-Studie ist das Top Company-Siegel für 45 Prozent der Talente von erheblicher Bedeutung oder sogar ausschlaggebend in ihrem Bewerbungsprozess. 

Die Relevanz des Awards für Arbeitnehmer:innen wird durch weitere Einblicke aus der Untersuchung verdeutlicht. So erachten 43 Prozent der Befragten unabhängige Bewertungen von Mitarbeiter:innen als das maßgebliche Kriterium für die Vergabe eines Siegels für Arbeitgeber:innen. Für 27 Prozent spielt zudem die transparente Kommunikation der Anforderungen für die Siegelvergabe eine entscheidende Rolle. Doch hat die positive Wahrnehmung der kununu Auszeichnung tatsächlich einen nachweislichen Einfluss auf das Recruiting und Employer Branding? Dieser Frage sind wir in einer Umfrage nachgegangen, die im August 2023 mit 225 Top Companys durchgeführt wurde. Da es sich vereinzelt nicht um Pflichtfragen handelte, wurden nicht alle Fragen von den 225 Unternehmen beantwortet. 

Welchen Einfluss hat das Top Company-Siegel auf die Wettbewerbsfähigkeit?

Verleiht das kununu Top Company-Siegel einen strategischen Vorteil im Wettbewerb um hochqualifizierte Fachkräfte? Etwa 65 Prozent der Unternehmen mit dem kununu Top Company-Siegel 2023 beantworten diese Frage positiv, während 27 Prozent angaben, keine eindeutige Antwort darauf zu haben. Lediglich neun Prozent sind der Ansicht, dass das Siegel keinen unmittelbaren Beitrag dazu geleistet hat, geeignete Talente anzuziehen. 

Noch mehr Gewicht wird dem Siegel bei der Stärkung der eigenen Arbeitgebermarke beigemessen. Rund 81 Prozent der 208 befragten Unternehmen betrachten die kununu Auszeichnung als einen wichtigen Baustein ihrer Employer Branding-Strategie. 

Balken-Grafik die veranschaulicht, dass 80 Prozent der 208 befragten Unternehmen betrachten die kununu Auszeichnung als einen wichtigen Baustein ihrer Employer Branding-Strategie. 
80 Prozent der 208 befragten Unternehmen betrachten die kununu Auszeichnung als einen wichtigen Baustein ihrer Employer Branding-Strategie. 

Positives Echo von Talenten und Mitarbeitenden

Die Auszeichnung von kununu wird nicht nur von Bewerber:innen äußerst positiv wahrgenommen, sondern auch aktiv in Bewerbungsgesprächen angesprochen, wie 36 Prozent der 219 befragten Unternehmen berichten. Wenn das kununu Top Company-Siegel erwähnt wird, überwiegt das positive Feedback (87 Prozent), während rund zwölf Prozent der Rückmeldungen neutral sind und nur ein Prozent sich negativ darüber äußert. Diese Zahlen belegen die hohe Anerkennung und den positiven Einfluss der kununu Auszeichnung auf den gesamten Bewerbungsprozess. 

Abgesehen von der Qualitätskomponente hat das Siegel auch quantifizierbare Auswirkungen. Im Durchschnitt hat die Anzahl der Bewerbungen bei Unternehmen mit dem kununu Top Company-Siegel um 19 Prozent zugenommen, wie aus der Befragung von 47 Unternehmen hervorgeht. 

Auch bei den Mitarbeiter:innen hinterlässt der Award einen äußerst positiven Eindruck. Bei den Angestellten äußern sich sogar 62 Prozent zum kununu Top Company-Siegel, von denen 88 Prozent die Auszeichnung positiv bewerten. Somit trägt der Award maßgeblich zur Steigerung der Zufriedenheit und Bindung der Mitarbeiter:innen bei.  

Balken-Diagramm das zeigt, dass 88 Prozent der Rückmeldung von Mitarbeitenden zum kununu Top Company-Siegel positiv sind.

Top Companys rufen proaktiv zu Bewertungen auf 

Unabhängiges Feedback von Mitarbeiter:innen bildet das Fundament für eine glaubwürdige Arbeitgebermarke und ist ein Schlüsselfaktor bei der Qualifizierung für das Top Company-Siegel. Hierbei ist zu beachten, dass eine höhere Anzahl von kununu Bewertungen zu einem ausgewogeneren und authentischeren Eindruck führt, den potenzielle Kandidat:innen von Ihrem Unternehmen erhalten. Diese Erkenntnis ist den Top Companys bekannt, die aktiv dazu ermutigen, Bewertungen abzugeben. Sie ergreifen verschiedene Maßnahmen, um Feedback von ihren Mitarbeiter:innen einzuholen. 

Unter den 177 befragten Unternehmen nutzen etwa 60 Prozent interne Newsletter oder das Intranet, um auf die Möglichkeit der Bewertungsabgabe hinzuweisen. Die zweithäufigste Methode sind Aufrufe mithilfe von digitalen Grafik- und Textvorlagen (34 Prozent), die Sie sich hier kostenlos herunterladen können. Zusätzlich greifen 33 Prozent auf physische Produkte wie Employer Cards, Poster oder Sticker zurück, die in der Top Company-Box enthalten sind und über den kununu Merch-Store zusammen mit anderen Artikeln nachbestellt werden können.  

Abbildung der Employer Cards mit Bewertungsaufrufen, die es ab sofort im kununu Merch-Store gibt.

Des Weiteren integrieren jeweils 25 Prozent der Unternehmen ihre Aufforderung zur Feedback-Abgabe in Präsentationen und E-Mail-Signaturen. Dieses proaktive Herangehen an das Feedback ist ebenfalls ein bedeutender Baustein Ihrer Employer Branding-Strategie. Dies liegt daran, dass nach einer wissenschaftlichen Trendence-Studie 69 Prozent der Talente es begrüßen, wenn Arbeitgeber:innen das Verfassen von Bewertungen auf Plattformen wie kununu fördern. 

Verwandte Beiträge

Gastbeiträge

Employer Branding im Mittelstand: Mit Teamwork und Partnerschaften zum Erfolg

In der neuesten Episode erläutert Markus Merheim, wie ein effektives Projektsetup für erfolgreiches Employer Branding im Mittelstand gestaltet wird.

Studien

Verkürzte Arbeitswoche für Mehrheit noch ein Wunschtraum 

Die Mehrheit der Deutschen findet die 4-Tage-Woche attraktiv, doch nur wenige erwarten eine baldige Umsetzung, so aktuelle Studie. Wir beleuchten die Chancen und Herausforderungen des Arbeitszeitmodells für Arbeitgeber:innen.