Hintergrundwissen

kununu Nachhaltigkeitscheck 2023

Warum Nachhaltigkeit für Ihre Arbeitgebermarke wichtig ist

Arbeitnehmer:innen richten ihren Blick verstärkt auf die ökologische Verantwortung und den Umweltschutz von Arbeitgeber:innen. Welche Maßnahmen sind ihnen dabei besonders wichtig? Und welche Herausforderungen und Bemühungen herrschen auf Unternehmensseite? Im kununu Nachhaltigkeitscheck werfen wir einen Blick auf diese und weitere Fragen und präsentieren die nachhaltigsten Arbeitgeber:innen 2023.

Mit dem kununu Nachhaltigkeitscheck 2023 haben wir einen umfassenden Bericht veröffentlicht, der sich auf Basis von mehr als 85000 Datensätzen stützt, die von Arbeitnehmer:innen auf kununu hinterlassen wurden. Um Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz ganzheitlich zu beleuchten, wurde der Report durch Umfragen ergänzt, die sowohl mit Arbeitnehmer:innen als auch Unternehmen durchgeführt wurden.

Mehr als jedem zweiten Arbeitnehmenden ist Nachhaltigkeit wichtig

Immer mehr Arbeitnehmer:innen sehen sich Herausforderungen wie der Klimakrise gegenübergestellt – das führt zu neuen Anforderungen an Unternehmen, was bereits bei der Jobsuche spürbar wird. Ganze 60 Prozent der Arbeitnehmer:innen achten bei der Wahl des:der Arbeitgeber:in bereits darauf, wie umweltbewusst das Unternehmen agiert.

Die zunehmende Sensibilisierung auf den Umweltschutz stellt Arbeitgeber:innen vor die Aufgabe, auf die damit verbundenen Bedürfnisse angemessen zu reagieren und an entsprechenden Lösungen zu arbeiten. Welche Maßnahmen dabei für Arbeitnehmer:innen besonders wichtig sind und welche Faktoren neben dem ökologischen Aspekt trotzdem eine noch größere Rolle spielen, lesen Sie im kununu Nachhaltigkeitscheck.

Transparenz über Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz entscheidend

Mit der zunehmenden Relevanz des Themas ergeben sich für Unternehmen aber auch neue Chancen: Wer proaktiv Nachhaltigkeitsmaßnahmen ergreift, kann als (potenzielle:r) Arbeitgeber:in punkten. Allerdings beschränkt sich der Erfolg nicht allein auf die Umsetzung entsprechender Schritte. Eine klare und offene Kommunikation darüber ist essenziell, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen zu steigern.

Dabei stellt sich die Frage: Welche Mittel ergreifen Arbeitgeber:innen in Sachen Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz bereits? Am häufigsten wird die Mülltrennung genannt, gefolgt von der Steigerung der Energieeffizienz und der Reduzierung von Abfall und Verpackungen. Weniger verbreitet sind Initiativen wie die Ernennung von Nachhaltigkeitsbeauftragten oder die Prüfung der Lieferkette auf Nachhaltigkeitsanforderungen.

Obwohl von einigen befragten Arbeitgeber:innen das Konzept der Kreislaufwirtschaft als besonders effektiv im Umweltschutz eingeschätzt wird, kommt dieses unter den Unternehmen kaum zur Anwendung. Das Konzept zielt darauf ab, Materialien zu reduzieren, wiederzuverwenden und zu recyceln, um Abfall und Ressourcenverschwendung zu minimieren.

Wie zufrieden zeigen sich die Arbeitnehmer:innen mit den Maßnahmen der Unternehmensseite? Die Antwort darauf erhalten Sie im Nachhaltigkeitscheck 2023.

Komplexe Herausforderungen und schrittweise Lösungen

Klar ist: Die Umstellung auf nachhaltigere Praktiken stellt Arbeitgeber:innen vor vielfältige und komplexe Herausforderungen. Häufig sind technische Umsetzbarkeit und hohe Investitionskosten dabei zentrale Hürden, mit denen sie sich konfrontiert fühlen.

Es wäre daher unrealistisch zu erwarten, dass Unternehmen von heute auf morgen sämtliche Emissionen eliminieren und komplett umweltfreundlich agieren. Die Entwicklung hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft geschieht schrittweise und erfordert angemessene Rahmenbedingungen.

Ein essenzieller Schritt in diesem Prozess besteht darin, konkrete Nachhaltigkeitsziele fest in die Unternehmensstrategie zu integrieren. Durch die Einbindung von Nachhaltigkeitspraktiken und Leitlinien für soziale Verantwortung (CSR) in die eigene Geschäftsstrategie können sich Unternehmen nicht nur ökologischen besser aufstellen, sondern auch langfristig ihren Erfolg sichern.

Die nachhaltigsten Arbeitgeber:innen 2023

Auf dem Weg zu mehr ökologischer Verantwortung liefern Einblicke von nachhaltigen Arbeitgeber:innen wertvolle Inspiration für andere Unternehmen. Die im kununu Nachhaltigkeitscheck präsentierten Unternehmen leisten hier einen wichtigen Beitrag und wurden auf Basis von kununu Bewertungen in der gleichnamigen Kategorie zu den nachhaltigsten Arbeitgeber:innen 2023 gekürt.

Fazit

Umweltbewusstsein ist auch im Arbeitskontext klar auf dem Vormarsch. Nutzen Sie diese Entwicklung für sich: Bringen Sie Nachhaltigkeitsmaßnahmen auf den Weg und machen Sie diese für Mitarbeiter:innen und Jobsuchende transparent. So positionieren Sie sich nicht nur als attraktive:r Arbeitgeber:in, sondern tragen gleichzeitig zu einer nachhaltigeren Arbeitswelt bei, in der sich Talente wohlfühlen.

Verwandte Beiträge

Gastbeiträge

Employer Branding im Mittelstand: Mit Teamwork und Partnerschaften zum Erfolg

In der neuesten Episode erläutert Markus Merheim, wie ein effektives Projektsetup für erfolgreiches Employer Branding im Mittelstand gestaltet wird.

Studien

Verkürzte Arbeitswoche für Mehrheit noch ein Wunschtraum 

Die Mehrheit der Deutschen findet die 4-Tage-Woche attraktiv, doch nur wenige erwarten eine baldige Umsetzung, so aktuelle Studie. Wir beleuchten die Chancen und Herausforderungen des Arbeitszeitmodells für Arbeitgeber:innen.