Best Practices

Hidden Heroes: Maritim Hotelgesellschaft mbH

Talente auch außerhalb von Jobbörsen erreichen

Die Folgen der Corona-Pandemie sind in der Hotelbranche noch immer zu spüren. Es braucht innovative Wege, um qualifizierte Fachkräfte zu begeistern. Das gelingt nur über eine attraktive Arbeitgebermarke. Wie die Maritim Hotelgesellschaft mbH es schafft, über kununu Bewertungen ihre einzigartige Unternehmenskultur nach außen zu tragen und so neue Talente anzusprechen, lesen Sie in dieser „Hidden Heroes“-Episode.

Wie für viele andere Unternehmen aus dem Gastgewerbe waren die vergangenen fünf Jahre auch für die Maritim Hotelgesellschaft mbH ein wahrer Kraftakt. In der ohnehin von Personalmangel betroffenen Hotellerie befeuerte insbesondere die Corona-Pandemie den angespannten Markt. Nach monatelanger Kurzarbeit und unsicherer Perspektive wanderten während des Lockdowns zahlreiche Arbeitskräfte aus der Hotellerie in andere Berufssektoren ab.

Inzwischen hat sich die Maritim Hotelgesellschaft mbH vom Negativ-Trend gut erholt und kann zufrieden auf das Geschäftsjahr 2022 zurückblicken. Nach vorläufigen Zahlen konnte die Hotelkette einen Gewinn von etwa elf Millionen Euro erwirtschaften. In Hinblick auf die Beschäftigtenzahlen sei man zwar noch nicht beim Vor-Corona-Niveau angelangt, allerdings habe die Maritim Hotelgesellschaft mittlerweile rund 1000 Mitarbeiter:innen neu oder zurückgewinnen können.

Ursächlich für den jüngsten Aufschwung war ein hohes Investment in das Employer Branding, bei dem kununu keinen unbedeutenden Anteil hatte. Im Gespräch mit Maria Schwartz, Recruiting Managerin bei der Maritim Hotelgesellschaft mbH, haben wir erfahren, wie das Unternehmen mit Firmensitz im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen neue Talente für sich gewinnen konnte.

Maritim Hotelgesellschaft durchdringt neue Zielgruppen auf kununu

„Unsere Herausforderung war es, transparent zu zeigen, wie uns Bewerber:innen, Mitarbeiter:innen und Leaver sehen. Wir wussten, dass wir im Branchenvergleich gut aufgestellt sind, konnten es aber nicht an eine breite Zielgruppe transportieren“, beschreibt Maria Schwartz die Situation, als sich die Maritim Hotelgesellschaft mbH dazu entschloss, den aktiveren Umgang mit kununu zu pflegen.

Heute ließe sich anhand der Zugriffszahlen sehen, dass man auch außerhalb der eigenen Karriereseite neue Bewerber:innen und Beschäftige erreicht. „kununu hat uns geholfen, unsere Prozesse zu hinterfragen, die für eine erfolgreiche Candidate Journey und Bindung der Mitarbeiter:innen wichtig sind“, erklärt die Berliner HR-Expertin. So verwundert es auch nicht, dass das frisch erworbene kununu Top Company-Siegel in der digitalen Kommunikation seinen Platz findet.

„Wir haben weitere Preise als Top-Arbeitgeber in 2022 erhalten, uns aber bewusst entschieden, nur das kununu Siegel direkt in unsere Stellenanzeigen einzubauen. Branchensiegel vermarkten wir nur auf unserer Homepage, das Top Company-Siegel hingegen auf allen Recruiting-Kanälen“, so Schwartz, die den Award auch einsetzt, um die Fahne für die Hotellerie hochzuhalten und qualifizierte Fachkräfte für den Geschäftszweig zu begeistern. „Wir wollen uns als Arbeitgeber mit anderen Branchen messen lassen und hier unsere Top-Leistung zeigen.“

Um Attraktivität und somit Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, rät Schwartz insbesondere dem Mittelstand und Einzelbetrieben, auf kununu aktiv zu werden. Dort sei es einfacher, „Zielgruppen außerhalb der üblichen Jobbörsen zu erreichen und schnell Feedback von Bewerber:Innen und Mitarbeiter:Innen zu generieren, aus denen sich wertvolle Verbesserungsmaßnahmen ableiten lassen können.“

Einzelgespräche bei negativen, Screenshots bei positiven Bewertungen

Insgesamt betreibt die Maritim Hotelgesellschaft mbH 25 Hotels deutschlandweit, wovon 24 geöffnet sind und sich eines im Bau befindet. Die vielen Niederlassungen erfordern auch eine enge Abstimmung bei der Verarbeitung der kununu Bewertungen.

Da die Anzahl der negativen Bewertungen überschaubar bliebe, könne Maria Schwartz in Einzelgesprächen mit dem jeweiligen Hotel und der Direktion gehen. „Wir besprechen dann die Bewertung im Detail und welche Möglichkeiten wir vor Ort haben, um die Situation zu ändern. Intern sehen wir, dass wir ein gutes Argumentationsraster durch die kununu Bewertungen für Veränderungen haben.“

Bei positiven Bewertungen werden Screenshots dieser an das jeweilige Hotel gesendet samt Danksagung für die erfolgreiche Führung der Mitarbeiter:innen. Im guten Feedback auf kununu sehe man immenses Potenzial, um die eigene Arbeitgebermarke weiter zu stärken. Die Angestellten würden dabei als wichtige Corporate Ambassadors fungieren.

„Wir müssen an unserer Imagepräsentation arbeiten, unsere Maritim-DNA bestmöglich darstellen und unsere Erfolge – die Zahlen im Ausbildungsbereich sind so außergewöhnlich gut – vermarkten. Unsere internen Mitarbeiterbefragungen zeigen die hohe Zufriedenheit bei den Mitarbeitenden und dies müssen wir unbedingt nach außen tragen. Dafür ist kununu eine ideale Plattform.“

Weitere spannende Artikel

Gastbeiträge

Employer Branding im Mittelstand: Mit Teamwork und Partnerschaften zum Erfolg

In der neuesten Episode erläutert Markus Merheim, wie ein effektives Projektsetup für erfolgreiches Employer Branding im Mittelstand gestaltet wird.

Studien

Verkürzte Arbeitswoche für Mehrheit noch ein Wunschtraum 

Die Mehrheit der Deutschen findet die 4-Tage-Woche attraktiv, doch nur wenige erwarten eine baldige Umsetzung, so aktuelle Studie. Wir beleuchten die Chancen und Herausforderungen des Arbeitszeitmodells für Arbeitgeber:innen.